Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Neubau der Staustufe Obernau - WNA Aschaffenburg

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Staustufen-Neubau bedarf einer Umweltverträglichkeitsprüfung

Das Vorhaben zum Neubau der Staustufe Obernau wird einer Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) unterzogen. Die UVP ist ein gesetzlich genau geregeltes Verwaltungsverfahren mit dem Ziel, darüber zu entscheiden, ob ein Bauvorhaben angesichts seiner Auswirkungen auf Menschen, Tiere, Pflanzen und andere Umweltschutzgüter zulässig ist. Inhalte, Ziele und Verfahrensschritte stehen im Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG).

Zielrichtung der UVP (§2 UVPG):

Die Umweltverträglichkeitsprüfung umfasst die Ermittlung, Beschreibung und Bewertung der unmittelbaren und mittelbaren Auswirkungen eines Vorhabens auf

Sie wird unter Beteiligung der Öffentlichkeit durchgeführt.

Verfahrensschritte:

Lageplan LBP

LBP Bestand zum Download